Dachisolierung mit Polyurethansystemen

Polyurethansysteme sind eine sehr effiziente Lösung um Gebäudehüllen in kontinuierlicher Weise zu isolieren und somit unerwünschte Luftinfiltrationen zu vermeiden. Polyurethan garantiert eine luftdichte Isolierung ohne Zusatzkomponenten und bietet einen um 50% höheren Wirkungsgrad als andere Isoliersysteme, wodurch Geld und Energie gespart werden.

In Bezug auf die Dämmung von Dächern sollte der Dichtigkeitsgrad gleichwelchen Dachtyps einzigartig und von klimatischen Faktoren unabhängig sein und minimalen Isolierungsanforderungen entsprechen.

Dachisolierung mit Polyurethansystemen

Es ist wichtig, den Einzelheiten besondere Aufmerksamkeit zu widmen, da sie mehrere Probleme bereiten können: Dehnungsfugen, Übergänge zu senkrechten Wänden, durchlaufende Installationen, Befestigungen, Dachrinnen, Abflüssen, Ecken, Oberlichter usw.

 

Flachdächer

Die hygrothermische Isolierung von Flachdächern ist äußerst wichtig, um den Komfort im Innenraum zu gewährleisten und da sie praktisch flache Oberflächen haben, auf denen sich Wasser sammeln kann, müssen sie eine Ableitung zum Abfluss haben.

Außerdem wird geschätzt, dass die Energieverluste eines Gebäudes durch das Dach bis zu 30% des Gesamtverlusts ausmachen können, weswegen die Isolierung eine so wichtige Rolle spielt.

Entsprechend der Montage der Isolierung können wir zwischen traditionellen Dächern, bei denen die Abdichtung über der Isolierung angebracht wird, und invertierten Dächern, bei denen die Abdichtung unter der Isolierung liegt, unterscheiden.

 

Abdichtung

Die Hauptbedrohung, die Dächer betrifft, ist Filtration, dessen Folgen oft tückisch sind, da sich die Anzeichen möglicherweise erst nach einiger Zeit manifestieren. So viel später oft, dass man in vielen Fällen erst dann auf das Dach aufmerksm wird, wenn diese Filtrationen im unterliegenden Wohnraum festgestellt werden, und Schäden während der verstrichenen Zeit auf unsichtbare Weise entstanden sind.

Deshalb ist die Dachabdichtung unerlässlich. Sie bedarf besondere Aufmerksamkeit an den einzelnen Schwachpunkten und den Übergängen zwischen Wänden, wo fast alle Fehler auftreten, wie zum Beispiel: Senken, Wandkanten oder Mörtelfugen. Ob das Dach belüftet ist oder nicht, beeinflusst die Materialauswahl und hängt davon ab, ob Kondensationsgefahr besteht.

Polyurethan bietet wichtige Vorteile wie Beständigkeit gegen ultraviolette Strahlung, Elastizität, einfache Anwendung und einwandfreie Gleichmäßigkeit aufgrund fehlender Übergänge.

Es ist jedoch nicht nur vorteilhaft gegen Witterungseinflüsse, sondern dank seiner Eigenschaften ist Polyurethan auch gegen stehendes Wasser beständig. Ein weiterer Vorteil dieser Dachabdichtung ist, dass sie begehbar ist und somit einen leichten Fußverkehr erlaubt.

 

Video: roof waterproofing with polyurethane

 

Sanierung

Überlegungen beim Entwurf

Bei einer Dachsanierung mit Polyurethan erzielen wir einen doppelten Vorteil. Zum einen verstärkt es die alten Befestigungen auf mechanische Weise und zum anderen bietet es die notwendinge thermische  und/oder akustische Isolierung.

  • Es darf nicht auf nassem oder morschem Holz installiert werden.
  • Das Dach sollte Ventilationsöffnungen, in Höhe der Traufen haben um Durchlüftung zu fördern. Falls die Dachventilation durch Entwurfbeschränkungen unzureichend ist, müssen weitere Öffnungen geschaffen werden. 
  • Alle Bauelemente, die in der Dachsanierung miteinbezogen sind, müssen unter Berücksichtigung von Feuchtigkeitsschutzmaßnahmen entworfen und konstruiert sein, bevor das Produkt angebracht wird. 
  • Das Produkt darf nicht in direkten Kontakt mit Rauchabzügen, Schornsteinen oder anderen Wärmeproduzierenden Systemen kommen.
  • Dieses Produkt ist hart und wiederstandfähig in seinem Endzustand. Dieser Faktor muss beim Gedanken an zukünftige Modifikationen miteinbezogen werden.
  • Als Polyurethan, kann dieses System zusätzlich zur Stabilisierung des Daches auch dessen Wärmeleitfähigkeit verbessern.  

Metalldächer

Metalldächer müssen normalerweise, aufgrund vieler Faktoren, wie z.B. Korrosion, hohe Ausdehnung, Kontraktion, oder auch Kondensation und Lecks in der Abdichtung an Schwachstellen wie Nähten und Überlappungen, saniert und abgedichtet werden.

Nach Analyse der Dachart wird auch dessen Kondition bewertet, beispielsweise ob es zuvor saniert wurde, strukturelle Probleme aufweist oder keine thermische Isolierung vorhanden ist.

 

Zertifikate

Zertifikat BBA

Das BBA-Zertifikat (The British Board of Agrément) bezieht sich auf die Synthesia-Produktreihe von Polyurethanisolierungen, die vor-Ort auf Schräg- wie auf Flachdächern mit verschiedenen Beschichtungen, für Neubauten, Altbauten und anderen Bauwerken geeignet sind.

Diese BBA-Zertifizierung enthält die Bewertung verschiedener wichtiger Faktoren, wie thermisches Verhalten, Kondensationsrisiko und Haltbarkeit.

Keymark-Zertifikat

Die Keymark-Zertifizierung bescheinigt die Übereinstimmung mit harmonisierten europäischen Normen, in diesem Fall mit der Norm EN-14315-1. Es ist in EU Ländern anerkannt und wird als gleichwertig eines eigenen nationalen Prüfzeichens angesehen.

Der Käufer von Produkten mit Keymark profitiert von doppelter Garantie der Systeme, die wie die N-Markierung von AENOR sowohl das Produkt als auch die Produktionsanlagen des Herstellers bewertet.

Das Keymark für Wärmedämmprodukte ist sowohl für Hersteller als auch Käufer hilfreich, um unter Produkten zu unterscheiden, die im Europäischen Wirtschaftsraum gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen (Sicherheitsanforderungen) gemäß den Bestimmungen der CE-Kennzeichnung erfüllen, und Produkten, die die europäischen Normen für diese Produkte vollständig einhalten.

 

 

Sind Sie an Dachisolierung interessiert? Sie können ein Video der Dachabdichtung mit Polyurethan herunterladen.

Video: roof waterproofing with polyurethane

Verwandte Artikel

Einen Kommentar hinterlassen

VORGESTELLTERARTIKEL

 

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Im Folgenden werden wir eine Reihe von Daten und wissenschaftlichen Studien, die diese falschen Annahmen über das Brandverhalten von Polyurethan zerlegen, zusammenstellen.

Mehr lesen

MEISTBESUCHTER ARTIKEL