Dachabdichtungen: Grundlegende Aspekte

Die Hauptgefahr für Abdichtungen ist das Durchsickern, dessen Auswirkungen sehr störend sind. Es kann eine Zeit dauern bis diese Auswirkungen sichtbar werden, was wiederum eine Verschlechterung der Situation, die sich unsichtbar über diesen Zeitraum entwickelt hat, mit sich führt.

Der erste Schritt zur Bewertung der Abdichtungsfähigkeit der  Abdeckung sollte das Zuziehen der Meinung eines Fachmanns sein. Besondere Aufmerksamkeit ist auf Einzelstellen und Fugen, wo die meisten Probleme auftreten, zu richten.

impermeabilizacion cubiertas 1

 

Angewendete Systeme zur Abdichtung bestehender Dächer

Es gibt viele Abdichtungssysteme, also ist es gut die grundlegenden Aspekte der am weitesten verbreiteten zu kennen:

  • Chlorkautschuk: Eine schnelle und einfachfache, vor Ort anzuwendende Lösung, die obendrein noch sehr kostengünstig ist. Allerdings handelt es sich hierbei um eine kurzfristige Lösung ,die nur in dringenden Fällen verwendet werden sollte.
  • Flüssige Dachabdichtung mit Polyuretanbasis: Wird zur Abdichtung von Dächern durch das Auftragen von flüssigem Material benutzt. Nach dem Trocknen bildet sich eine Membrane bestimmter Dicke die die wasserdichte Schicht ist. Diese Lösung ist wiederstandsfähig gegen Witterungseinflüsse und UVA Strahlung und bietet dazu noch eine ununterbrochene Oberfläche. Die Unannehmlichkeit besteht darin, dass wenn das Auftragen nicht von Fachleuten ausgefürt wird, es wahrscheinlich ist, dass die Mindestdicke der Membrane, zur erfolgreichen Abdichtung, nicht erlangt wird.
  • Bitumenbahnen: Ein traditionelles, sehr effizientes System, da es durch Anpassung an verschiedene Situationen Abdeckung erziehlt. Die bekanntesten sind die Asphaltmatten. Die Anbringung muss jedoch von Fachleuten durchgefürt werden, da sehr spezifische Techniken erforderlich sind. Jeder kleine Fehler kann die Undichte der Abdeckung zur Folge haben. Darüber hinaus ist nachfolgende Schutzbehandlung notwendig, da ultraviolette Strahlen seine Fähigkeiten beeinträchtigen.
  • EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk): Ein System, dass ohne Schutz zu benötigen, sehr witterungsbeständig ist. Außerdem kann es leicht verschiedenen Größen angepasst werden und reduziert somit die Anzahl von Fugen. Es ist jedoch sehr wichtig, dass es von Professionellen angebracht wird.

 impermeabilizacion cubiertas 2

 

Vorteile der Verwendung  von Polyurethan in der Abdichtung

Polyurethan bietet wichtige Worteile, wie die Beständigkeit gegenüber ultravioletter Strahlung, Elastizität, Unkompliziertheit in der Anwendung und einwandfreie Gleichmäßigkeit aufgrund der Abwesenheit von Fugen.

Wenn wir es mit anderen weitgehend genutzten Materialien, wie zum Beispiel Kauschuck, vergleichen, zeigt es 900% in Elastizität gegenüber 340% von Kauschuck, wobei es eine viel größere Festigkeit hat. Darüber hinaus ist es auch beständig gegenüber Sonnenbestrahlung und atmosphärischen Gewalten und kann somit die gleichen Eigenschaften wie am ersten Tag bewahren.

Es ist nicht nur vorteilhaft gegenüber Klimaereignissen, sondern es ist auch gegen stehendes Wasser  wiederstandsfähig. Und letztlich, ein weiterer Vorteil der Nutzung von Polyurethan in der Dachabdichtung ist, dass es begehbar ist und somit leichten Fußverkehr ermöglicht.

 

Möchten Sie die Polyurethan-Systeme von Synthesia Technology und ihre Anwendungsgebiete kennenlernen? Laden Sie unseren Katalog herrunter:

Nuevo llamado a la acción

Verwandte Artikel

Einen Kommentar hinterlassen

VORGESTELLTERARTIKEL

 

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Im Folgenden werden wir eine Reihe von Daten und wissenschaftlichen Studien, die diese falschen Annahmen über das Brandverhalten von Polyurethan zerlegen, zusammenstellen.

Mehr lesen

MEISTBESUCHTER ARTIKEL