Das Haftvermögen der Isolierung beim Füllen von Luftkammern

Das Füllen der Luftkammer einer Wand ist eine der Bautechniken, die mit Polyurethan ausgeführt werden kann, wobei die notwendige Haftung des Isoliermaterials an den Wänden der Luftkammer erreicht wird, was bei anderen Materialien nicht der Fall ist.

Das Isolieren duch Füllen der Luftkammer erfolgt in doppelseitigen Wänden in denen besagte Luftkammer besteht. Beim injizieren von Polyurethan von aussen, durch gleich welcher der beiden Seiten, expandiert dieses im Inneren bis zur 100%iger Anpassung an die Form der Kammerelemente.

Wir legen die umstrittensten konstruktiven Punkte beim Füllen einer Luftkammer da und sprechen über Polyurethan als optimales Isoliermaterial für besagtes Füllen.

inyeccion de poliuretano en camaras de aire 1

Das Injizieren von Polyurethan in eine Luftkammer

Polyurethan-Injektionstechniken sind hoch entwickelt und erforden Kontrollen während der Ausführung. Der erste Schritt ist eine Studie der Wand an der wir arbeiten möchten. Es ist empfohlen, dass die Luftkammer durchgehend und mindestens 5 cm breit ist.

Folgende, sind einige Aspekte die zu berücksichtigen sind:

  • Die Außenseite der Fassade muss in gutem Zustand sein, damit das Füllmaterial nicht durch mögliche Risse entweichen kann. Fugen oder Risse müssen gründlich untersucht und geprüft werden, falls Reperaturen erforderlich sind.
  • Der Mörtelverbund zwischen Ziegeln muss auf Risse oder Ablösung geprüft und gegebenenfalls repariert werden.
  • Schlitze und Löcher müssen abgedichtet werden um den Verlust des Isoliermaterials zu vermeiden.
  • Jegliche Blockierung oder Sperre in der Luftkammer kann das vollständige Füllen der Kammer verhindern und somit das korrekte Wärmeverhalten des Systems beeinträchtigen.

Injiziertes Polyurethan repariert, dank seiner erst flüssigen und dann soliden Form, vorhandene Risse und passt sich an alle Art von Freiräumen an, womit es maximale Abdichtung erreicht. Mögliche Sperrelemente innerhalb der Kammer stellen kein Hindernis für injiziertes Polyurethan da.  

 

Konfliktbereiche beim Isolieren einer Fassade

Die richtige Behandlung von Wärmebrücken ist der Schlüssel. Die Hauptkonfliktzonen sind folgende: 

  • Konturen der Öffnungen.
  • Übergänge von Fassade zu anderen Bauteilen.
  • Übergang von Fassade zu Dach.

 

Injiziertes Polyurethansystem Phono Spray I-905

Phono Spray I 905 ist ein thermoakustisches, zweikomponentiges Polyurethansystem: Polyol und Isocyanat. Das System wird vor Ort injiziert, wobei ein rigider, offenzelliger Schaumstoff mit geringer Dichte und guter akkustischer Absorbierung entsteht. Seine Anwendung in einer konstruktiven Lösung, verbessert die Schalldämmung insgesamt:

 

 

 

Um mehr über das Polyurethansystem Phono Spray I-905 zu erfahren, laden Sie bitte das Datenblatt dieser thermo-akkustischen Isolierung herunter:

DOWNLOAD. Technical sheets of acoustic systems

Verwandte Artikel

Einen Kommentar hinterlassen

VORGESTELLTERARTIKEL

 

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Im Folgenden werden wir eine Reihe von Daten und wissenschaftlichen Studien, die diese falschen Annahmen über das Brandverhalten von Polyurethan zerlegen, zusammenstellen.

Mehr lesen

MEISTBESUCHTER ARTIKEL